Schmerzen im Rücken sind heutzutage die Volkskrankheit Nummer 1. Um die Rückenschmerzen loszuwerden ist es wichtig, diese einzuordnen. Die Ursachen liegen nämlich meist nahe – komplizierte Krankheitsmuster sind sehr selten. Die häufigsten Gründe für Rückenschmerzen sind eine schlechte Körperhaltung im Büro und beim Autofahren, Stress und mangelnde Bewegung – also alles Dinge, gegen die man selbst etwas unternehmen kann.

Schlechte Körperhaltung und Stress – Ursachen für tiefe Rückenschmerzen

Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und eine schlechte Körperhaltung sind oftmals die Ursachen für tiefe Rückenschmerzen. Rückenschmerzen können aber auch Kopfsache sein. Seelische Faktoren, wie Stress, Unzufriedenheit oder ängstliche Denkmuster sind immer wieder Auslöser für Schmerzen im unteren Rücken.

Hier sind ein paar Dinge, auf die du achten solltest, um deine Körperhaltung zu verbessern:

  • Wie sitzt du am Schreibtisch? Sitzt du auf dem vorderen Drittel deines Stuhles? Stehen deine Füße fest am Boden? Ist deine Wirbelsäule aufrecht und gerade? Wenn du Probleme hast, gerade und richtig zu sitzen, kannst du es mit Fixdback versuchen. Dieser hilft dir, deine Muskeln zu entspannen, die Gelenke und Wirbel in die korrekte Position zu bringen sowie eine gesunde Körperhaltung zu trainieren und diese dauerhaft beizubehalten.
  • Sitzt du oft mit übereinandergeschlagenen Beinen? Auch wenn das für dich angenehm erscheint, ist diese Körperhaltung Gift für deine Hüfte und über einen längeren Zeitraum können sich sogar die Muskeln verkürzen, was langfristige Probleme mit sich bringt.
  • Auch beim Autofahren spielt die richtige Körperhaltung eine wichtige Rolle, vor allem dann, wenn du mehrmals am Tag autofährst. Beim Autofahren solltest du aufgerichtet sitzen und deinen Kopf leicht nach hinten gezogen haben. Deine Arme sollten im Ellenbogen leicht gebeugt sein.

Yoga gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken

Schmerzen sind grundsätzlich immer ein Warnsignal unseres Körpers. Je später wir auf unseren Körper hören und tatsächliche Maßnahmen ergreifen, desto stärker und weiter fortgeschritten sind auch die Schmerzen. Auf den eigenen Körper zu hören und rechtzeitig zu reagieren ist unglaublich wichtig, weshalb Yoga in unserer Gesellschaft auch immer beliebter wird. Die verschiedenen Yoga Posen unterstützen, trainieren und dehnen den Rücken. Außerdem ist Yoga äußerst hilfreich, um für einen Moment komplett vom Alltag abzuschalten und auf den eigenen Körper zu hören.

Einige Yoga Übungen sind auch speziell für Rückenschmerzen im Lendenbereich ausgerichtet und verhelfen dir zudem auch eine gesunde Körperhaltung zu trainieren. Die Atmung spielt beim Yoga ebenfalls eine wichtige Rolle und hilft beim täglichen Stressmanagement.

Heutzutage ist schon fast jeder mindestens einmal in seinem Leben von Rückenschmerzen betroffen. Bei einigen sind die Schmerzen im unteren Rücken akut und vergehen nach ein paar Tagen oder Wochen wieder, andere leiden jedoch an chronischen Rückenschmerzen. Täglich ein paar Yoga Übungen zu machen kann Rückenschmerzen im unteren Rücken nicht nur mindern, sondern auch vorbeugen.